Diese Seite ausdrucken

Kulturjoker Freiburg wird 20: Glückwunsch!

16.03.2010

Von Schmetterlingen und Kultur
Glückwunsch!



Auch der Bund für Umwelt und Naturschutz gratuliert dem Kulturjoker zu seinem Jubiläum.

Kultur & Naturschutz? Kunst & Umwelt? Wie passt das zusammen?


In den großen Umweltkonflikten der vergangenen Jahrzehnte, nicht nur am Oberrhein, hat die Umweltbewegung immer wieder Rückhalt und Unterstützung aus der Kulturszene erfahren. Von Walter Mossmann über André Weckmann bis HAP Grieshaber reichte die Unterstützung vor 35 Jahren, beim Konflikt um das geplante AKW im Wyhler Wald. Und auch heute greifen KünstlerInnen und der Kulturjoker nicht nur, aber immer wieder, die drängenden Gegenwartsfragen auf.

Wenn das System versagt und weltweit eine Milliarde Menschen hungern. Wenn sich das globale und regionale Artensterben beschleunigt. Wenn Neusprech regiert. Wenn wir in einem Jahr weltweit so viele fossile Rohstoffe verbrauchen, wie die Erde innerhalb einer Million Jahre herausgebildet hat und gleichzeitig Atommüll erzeugen, der eine Million Jahre sicher gelagert werden muss, dann brauchen der BUND und die Umweltbewegung engagierte KünstlerInnen und engagierte Kulturzeitungen, die diese Themen auf ihre Art aufgreifen, verfremden, bearbeiten und verarbeiten.

Und genau wie wir Menschen die scheinbar ökonomisch „nutzlosen“ und einfach nur schönen Schmetterlinge brauchen, braucht unsere Gesellschaft auch Kunst & Kultur, manchmal zweckfrei, manchmal etabliert, manchmal schön und manchmal frech & provozierend. In einer durchkommerzialisierten Zeit der Habgier stehen Schmetterlinge und Kunst für kreative, bedrohte Schönheit und für freie, (manchmal) "nutzlos"-wertvolle Phantasie...

Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer Freiburg




Die Ökostation gratuliert dem Kultur Joker zum 20jährigen Jubiläum!
Es ist toll, dass wir Monat für Monat ein so informatives, vielfältiges und abwechslungsreiches Heft über Kunst, Kultur und Veranstaltungen in Freiburg und der Region in den Händen halten. Dafür vielen Dank!
Der Kultur Joker ist aber noch mehr als ein Veranstaltungskalender „just for fun“. Auf den Themenseiten, in den Reportagen und Interviews kommt eine Kultur des gesellschaftlichen Miteinanders zum Ausdruck, die auch die Umwelt und die Zukunft unserer Erde im Auge behält. In Zeiten von Klimawandel, Artenschwund, sozialer und globaler Ungerechtigkeit begrüßen wir es, dass der Kultur Joker solche Themen kommuniziert und Initiativen, Verbänden, Einzelpersonen und regionalen Betrieben die Möglichkeit gibt, ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu präsentieren.
Seit dem Erdgipfel von Rio 1992 gilt die nachhaltige Entwicklung als das Leitbild des 21. Jahrhunderts. Was auf unzähligen Bulletins festgeschrieben wurde, muss aber noch in den Köpfen der Menschen ankommen. Wir Umweltbildner und - pädagogen von der Ökostation finden es nicht immer einfach, den sperrigen Begriff erfahrbar zu machen, denn beispielsweise kann man CO2 nicht riechen und das Leben auf kolumbianischen Blumenfarmen oder die Abholzung von Urwäldern ist fern. Umso wichtiger ist es, dass auch die Presse das Thema Nachhaltigkeit in seiner ganz konkreten Alltagsdimension aufgreift, wie es der Kultur Joker mit seiner Rubrik tut. So kann sich jeder die Auswirkungen seiner Lebensweise bewusst machen und seine Entscheidung treffen. Das heißt nicht unbedingt Verzicht, sondern kann eine neue Qualität sein, ganz im Sinne des Leitspruchs "Gut Leben statt viel haben". 
Nachhaltigkeit funktioniert nur, wenn wirtschaftlicher Fortschritt, soziale Gerechtigkeit, Schutz von Natur und Umwelt  und - last but not least – eine lebendige Kultur zusammengehen. In diesem Sinne: Weiter so, lieber Kultur Joker!

Das Ökostations-Team

hier geht`s zum Kulturjoker


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://www.bund-rvso.de/20-jahre-kulturjoker.html">Kulturjoker Freiburg wird 20: Glückwunsch!</a>

Weitersagen
Twitter Facebook

Dieser Artikel wurde 3452 mal gelesen und am 1.6.2015 zuletzt geändert.