Diese Seite ausdrucken

Landkreis Emmendingen: Natur, Umwelt, Grundwasser, Klima, Wetter, Menschen und (fehlende) Nachhaltigkeit



Landkreis Emmendingen - Mensch, Natur, Klima, Umwelt und (fehlende) Nachhaltigkeit



Immer wieder gehe und fahre ich
durch diesen, an vielen Stellen immer noch schönen Landkreis Emmendingen. Ich kenne die sanften Kuppen des Kaiserstuhls, die steilen Wege auf unseren Hausberg den Kandel, den Rheinwalddschungel des Wyhler Waldes. Die Dörfer, Städte und Gemeinden im Breisgau, insbesondere Teningen, Riegel und Endingen, sind meine Heimat.
Immer öfter aber sehe ich auch neue Wunden, neue Schneisen der Zerstörung, neue Verluste.

Entlang der Bundesstraße 3 entsteht ein hässlicher Siedlungsbrei. Zwischen Offenburg und Freiburg gibt es noch einen minimalen Freiraum von 17,7 km und bandartige Siedlungsstrukturen von 50,3 km.
Der Verkehrslärm im Transit-Landkreis Emmendingen nimmt zu. Das "Autobahnkreuz" an der B3 bei Denzlingen ist eines von vielen Beispielen für einen rückwärtsgewandten, zerstörerischen Fortschrittsglauben. Zerstörung bedeutet immer auch Kulturverlust und Innenweltverschmutzung. Heimat zerrinnt zwischen den Fingern. Und ich wundere mich warum niemand schreit.
Axel Mayer, BUND Geschäftsführer, Kreisrat, Endingen









  • Lankreis Emmendingen, Klima, Wetter und Klimawandel
    Der jetzt schon sommerlich heiße Landkreis Emmendingen wird zum Klima-Krisengebiet.


    Landkreis Emmendingen, Mensch, Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit: Elzach, Emmendingen, Endingen am Kaiserstuhl, Herbolzheim, Kenzingen, Waldkirch, Bahlingen am Kaiserstuhl, Biederbach, Denzlingen, Forchheim, Freiamt, Gutach im Breisgau, Malterdingen, Reute, Rheinhausen, Riegel am Kaiserstuhl, Sasbach am Kaiserstuhl, Sexau, Simonswald, Teningen, Vörstetten, Weisweil, Winden im Elztal, Wyhl am Kaiserstuhl







    Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
    <a href="http://www.bund-rvso.de/landkreis-emmendingen-umwelt.html">Landkreis Emmendingen: Natur, Umwelt, Grundwasser, Klima, Wetter, Menschen und (fehlende) Nachhaltigkeit </a>

    Weitersagen
    Delicious Twitter Facebook StudiVZ

    Dieser Artikel wurde 6840 mal gelesen und am 12.10.2016 zuletzt geändert.