Diese Seite ausdrucken

Beznau/Waldshut: Demo am Sonntag, 22. April 2018 um 14 Uhr / Brückenprotest gegen das AKW Beznau

15.04.2018
22. April | Beznau/Waldshut: Demo am Sonntag, 22. April 2018 um 14 Uhr / Brückenprotest gegen das AKW Beznau

Treffpunkt bei der KFZ-Zulassungsstelle im Lonzaareal, Alfred-Nobel-Straße 1, Waldshut um 14 Uhr, dann geht's weiter zur Rheinbrücke Waldshut-Koblenz. Dort wird es eine Abschlusskundgebung geben!

RednerInnen sind Sandra Detzer (D) Regula Rytz (CH), Monika Herrmann-Schiel von Zukunft ohne Atom Waldshut, Axel Mayer vom BUND und Rudolf Rechsteiner (CH). Für eine musikalische Einlage wird Bernd Wallaschek sorgen. Die Demonstration findet am Sonntag von 14 bis 16 Uhr statt, sie beginnt im Gewerbepark Hochrhein und endet mit einer Kundgebung auf der Rheinbrücke.

Die Protestkundgebung auf der Rheinbrücke Waldshut-Koblenz gegen die Wiederinbetriebnahme des Reaktorblocks eins des Schweizer Atomkraftwerks Beznau wird auf der Brücke 30 Minuten dauern. Auch danach gibt es noch einige kurze Redebeiträge.

  • Rede von Axel Mayer bei der Beznau Demo: hier
  • BUND-Atom-Schweiz-Newsletter: hier



Beznau/Waldshut: Demo am Sonntag, 22. April 2018 um 14 Uhr / Brückenprotest gegen das AKW Beznau


Dieses schöne Plakat gibt´s fast kostenlos bei vielen Gruppen am Hochrhein und in der Schweiz und natürlich auch beim BUND in 79098 Freiburg, Wilhelmstr.24a und im BUND-Laden. Wir suchen noch Menschen, die Lust haben das Plakat bei der Brücken-Aktion aktiv zu verteilen!!!





Aktueller Einschub:
Mühleberg: Stilllegung des Schweizer AKW


Am 20. Dezember 2019 wird der Betrieb des maroden und gefährlichen AKW Mühleberg endgültig eingestellt.

Das Atomkraftwerk, in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut, bei dem schon 1991 Risse im Kernmantel festgestellt wurden und das mit einer Behelfskonstruktion dennoch weiterbetrieben wurde, ist damit das erste kommerzielle Atomkraftwerk der Schweiz, das endgültig abgeschaltet wird.

Nach der Schließung im Dezember häuft sich das atomare Risiko in der Grenzregion am Hochrhein.

Dort stehen dann die letzten vier Schweizer AKW. Das AKW Leibstadt hat einen störanfälligen Siedewasserreaktor und in Beznau läuft das älteste und damit eines der gefährlichsten AKW der Welt. Im grenznahen Würenlingen steht das große "Atomforschungszentrum" der Schweiz, ein atomares Zwischenlager für leicht, mittel- und hochradioaktiven Müll und eine Castorhalle wie in Gorleben. Dazu kommt in Würenlingen ein Verbrennungsofen für radioaktiven Müll mit einem hohen Schornstein für radioaktive Abgase. Und wo sucht die Nationale Genossenschaft zur Lagerung radioaktiver Abfälle, NAGRA, nach einem Endlager für hochradioaktiven Müll? Selbstverständlich wieder im Grenzgebiet am Hochrhein und es gibt viele Hinweise, dass dieses Endlager im grenznahen Züricher Weinland auch realisiert werden soll, obwohl die dortigen "endlagerfähigen" Gesteinsschichten im internationalen Vergleich extrem dünn sind.





Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://www.bund-rvso.de/beznau-leibstadt-goesgen-atom-muell-demo-aktion-ch.html">Beznau/Waldshut: Demo am Sonntag, 22. April 2018 um 14 Uhr / Brückenprotest gegen das AKW Beznau</a>

Weitersagen
Twitter Facebook

Dieser Artikel wurde 4193 mal gelesen und am 22.4.2018 zuletzt geändert.