Diese Seite ausdrucken

Fessenheim-Dokumente müssen offen gelegt werden

14.07.2006
An die Medien

BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein, Wilhelmstr. 24a, 79098 Freiburg, 0761/30383, bund.freiburgbund.net, www.bund-freiburg.de

Der Trinationale Atomschutzverband (TRAS) der Bevölkerung um das AKW Fessenheim nimmt mit grosser Befriedigung davon Kenntnis, dass die französische Kommission für den Zugang zu amtlichen Dokumenten (Commission d'accès aux documents administratifs, CADA) die Offenlegungspflicht der vom Schutzverband einverlangten Daten und Berichte über das Atomkraftwerk Fessenheim bestätigt.

Mit Entscheid vom 8.Juni (publiziert am 3. Juli 2006) spricht sich die Kommission für die Veröffentlichung der Angaben betreffend Abwasser und betreffend Wasserentnahmen des AKW Fessenheim wie auch für die Offenlegung der Dokumente betreffend Risiken eines Atomunfalls und der Erdbebenrisiken aus.

Bei den Wahrscheinlichkeitsstudien über das Risiko radioaktiver Freisetzungen dürfen sicherheitsrelevante Daten, deren Bekanntgabe zu einer Gefährdung der öffentlichen Sicherheit führen könnten, eingeschwärzt werden.

Der Trinationale Atomschutzverband erwartet nun, dass die Behörden und die Betreiberin Electricité de France (EDF) alle einverlangten Papiere, die für die Beurteilung des rechtmässigen Betriebs und der Sicherheit der Anlage notwendig sind, ohne Verzögerungen zustellt, damit sich die im Schutzverband organisierten Gemeinden und Einzelpersonen ein genaues Bild davon machen können, welchen Risiken das 30 Jahre alte Atomkraftwerk nach Ansicht der französischen Behörden stand hält und welchen nicht.

Die Exponenten von TRAS werden nach den Sommerferien das weitere Vorgehen zusammen mit der Pariser Anwältin, Frau Corinne Lepage (ehemalige Umweltministerin Frankreichs), beraten und im Vorstand beschliessen. Es wird Aufgabe der französischen Behörden und der EDF sein, Transparenz über die Sicherheit des Atomreaktors zu gewährleisten und – gegebenenfalls vor Gericht – die Beweise dafür zu erbringen, dass das Werk allen Erfordernissen - auch einem Erdbeben mit Epizentrum Fessenheim – stand hält.



Informationen zum AKW Fessenheim


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://www.bund-rvso.de/fessenheim-dokumente-muessen-offen-gelegt-werden.html">Fessenheim-Dokumente müssen offen gelegt werden</a>

Weitersagen
Twitter Facebook

Dieser Artikel wurde 3051 mal gelesen und am 3.3.2010 zuletzt geändert.