Diese Seite ausdrucken

Fessenheim - Hollande: Neues trinationales Plakat

26.02.2015

Fessenheim - Hollande: Neues trinationales Plakat


  • Bund für Umwelt und Naturschutz, Regionalverband Südlicher Oberrhein
    Wilhelmstr 24a, 79098 Freiburg (D)

  • CSFR Comité de Sauvegarde de Fessenheim et de la plaine du Rhin
    Chemin de la Croisette 16, 67130 Fréconrupt (F)

  • NWA, Nie wieder Atomkraftwerke
    Murbacherstrasse 34, 4056 Basel (CH)



AKW Fessenheim: Fermeture définitive, Monsieur Hollande!
Trinational gemeinsam gegen das AKW Fessenheim


Der französische Staatspräsident Hollande hatte im Wahlkampf versprochen, das altersschwache französische AKW Fessenheim im Jahr 2016 abzuschalten und bisher hat er sich eigentlich immer sehr bemüht, seine Wahlversprechen einzuhalten.

Doch jetzt spielt der in Frankreich immer mitregierende Atomkonzern EDF seine undemokratische Macht aus und versucht eine Abschaltung des ältesten AKW Frankreichs, das ungesichert in einer Erdbebenzone liegt, zu verhindern.

Die EDF will nicht, dass Widerstand zu einer Abschaltung führt. Sie fürchtet einen Dominoeffekt bei dem zuerst Fessenheim, dann Cattenom und später andere AKW gekippt werden und sie setzt mit allen Mitteln der Macht auf eine zukünftig andere atomfreundliche Regierung.

Für die trinationalen Umweltorganisationen BUND, NWA und CSFR stellt sich angesichts dieser gefährlichen Machtspielchen die Frage, wer in Frankreich eigentlich regiert. Die demokratisch gewählte Regierung oder der Staatskonzern EDF?

AKW Fessenheim: Fermeture définitive, Monsieur Hollande!


steht darum auch auf dem neuen Plakat, das die drei, eng zusammen arbeitenden Verbände, in einer Auflage von 3000 Stück jetzt gedruckt haben.

Die Plakate gibt’s bei den drei Umweltorganisationen und auch bei den anstehenden Fessenheim-Kundgebungen und Demos. Am 7.3.2015 - dem Fukushima-Jahrestag in Straßburg - und am 26.4. - zum Tschernobyl-Jahrestag- in Fessenheim.

Sie können die angehängte Grafik gerne verwenden.

  • BUND: Axel Mayer, Geschäftsführer
  • NWA: Beat Jans, Präsident ; Véronique Andreoli, Geschäftsführerin
  • CSFR: Jean Jacques Rettig





  • Hier bekommen Sie das Motiv zum Selbstkostenpreis für 15 Euro als Banner
  • Beim BUND, bei der NWA & der CSFR gibt´s das Plakat kostenlos. In Deutschland einfach beim BUND in der Freiburger Wilhelmstr.24 a abholen (Hinterhaus) oder ne Mail an bund.freiburgbund.net senden und wir versenden das Plakat.
  • Hier geht´s zur Presseerklärung von BUND, CSFR & NWA
  • Hier alle Infos zu den anstehenden Fessenheim-Demos
  • Hier mehr Fessenheim-Infos



Centrale nucléaire de Fessenheim: Fermeture définitive, Monsieur Hollande!
Action trinationale commune contre la centrale nucléaire de Fessenheim



Lors de sa campagne présidentielle, le Président Hollande avait promis de fermer la centrale nucléaire vétuste de Fessenheim en 2016. Jusqu’à présent, il s’était en principe toujours efforcé de respecter ses promesses de campagne.
Mais à présent le consortium nucléaire EDF, omniprésent dans les instances décisionnelles françaises, exerce son pouvoir antidémocratique et tente d‘empêcher l’arrêt de la plus vieille centrale de France, qui est située sans protection dans une zone sismique.
EDF ne veut pas que la résistance anti-nucléaire conduise à un arrêt. Elle craint un effet domino qui ferait basculer en premier Fessenheim, puis Cattenom et plus tard d’autres centrales nucléaire. Par tous les moyens en son pouvoir elle mise sur un futur changement de gouvernement, favorable au nucléaire.
Au vue de ces dangereux jeux de force les organisations écologiques trinationales CSFR, BUND et NWA se pose la question de savoir qui gouverne en fin de compte en France. Le gouvernement démocratiquement élu ou le consortium étatique EDF?

Centrale nucléaire de Fessenheim: Fermeture définitive, Monsieur Hollande!


est donc écrit sur la nouvelle affiche que les trois associations, qui collaborent étroitement, ont imprimées à 3000 exemplaires.
Les affiches sont disponibles auprès des trois organisations écologiques ainsi que lors des manifestations à l’ordre du jour relatives à Fessenheim. Le 7 mars, jour anniversaire de Fukushima à Strasbourg et le 26 avril, jour anniversaire de Tchernobyl à Fessenheim.
Vous pouvez volontiers utiliser le graphique figurant en annexe.

  • CSFR: Jean Jacques Rettig
  • BUND: Axel Mayer, Geschäftsführer
  • NWA: Beat Jans, Präsident, Véronique Andreoli, chargée d’affaire



Plakate:
Hier finden Sie die Plakate zum Thema Atomkraft, AKW, Fessenheim
Hier finden Sie die Plakate zum Thema Atomkraft, AKW, Wyhl
Hier finden Sie die Plakate zum Thema Atomkraft, AKW, Oberrhein
Hier finden Sie die Plakate zum Thema Atomkraft, AKW, Schweiz
Hier finden Sie die Plakate zum Thema Umwelt, Frieden, Demokratie am Oberrhein
Hier finden Sie die Plakate zum Thema Natur, Naturschutz, Oberrhein
Hier können Sie BUND-Plakate kaufen!

Postkarten:
Hier geht's zu den Atomkraft, AKW, KKW - Postkarten
Hier geht's zu den Umwelt, Umweltschutz, Stuttgart 21, Freihandel, TTIP, BUND - Postkarten
Hier geht's zu den Naturschutz - Postkarten
Hier können Sie BUND-Postkarten kaufen!


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://www.bund-rvso.de/fessenheim-hollande-plakat.html">Fessenheim - Hollande: Neues trinationales Plakat</a>

Weitersagen
Twitter Facebook

Dieser Artikel wurde 1557 mal gelesen und am 29.7.2015 zuletzt geändert.