Diese Seite ausdrucken

Gammelfleisch: deutsch - französischer Gammelfleischtourismus und Bibiliskäs

15.09.2006
An die Medien im Ortenaukreis

Im Oktober 1999 musste sich ein Gastwirt aus Oberkirch vor Gericht verantworten, weil er gesunden, aber aus Rohmilch hergestellten Renchtäler Rahmkäse angeboten hatte. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hatte damals die Anklage der Offenburger Staatsanwaltschaft zugelassen...

Jetzt wurden in einem Ortenauer Kühlhaus etwa 27 Tonnen Gammelfleisch gefunden. Das alte, überlagerte Wildfleisch kam nach Medienberichten aus Frankreich, war im Ortenaukreis "geparkt" und wieder für den französischen Markt bestimmt, was unsere französischen Nachbarn sicher nicht freuen wird.

Beim Bund für Umwelt und Naturschutz entsteht manchmal der Eindruck, dass es in "Normalzeiten" bei Lebensmittelkontrollen einen ähnlichen Effekt gibt wie manchmal auch im Umweltschutz.

Die "Kleinen" wurden/werden scharf kontrolliert (was beispielsweise Hausschlachtungen beinahe unmöglich macht), bei "Großen" wurden/werden häufig beide Augen zugedrückt, denn ansonsten wäre eine jahrelange Überlagerung nicht möglich gewesen.

Hintergrund der aktuellen Funde sind sicher auch ausnahmsweise verstärke Kontrollen, ausgelöst durch die intensive Debatte um Gammelfleisch.

Europäischer Gammelfleischtourismus verstärkt das generelle Kontrollproblem noch. Nach BUND Ansicht hat die Zerschlagung des WKD und die Zuordnung der Kontrollen zu den Landratsämtern, die Lebensmittelkontrolle im Lande geschwächt. Dezentrale Kontrollstrukturen sind die falsche Antwort auf transnationale Lebensmittelskandale. Eine "Task Force Fleischhygiene" kann die alten Kontrollsysteme nur begrenzt ersetzen.

Nach Meinung des BUND Kreisverband Ortenau und des BUND Regionalverband Südlicher Oberrhein muss sich das Vorgehen der Behörden ändern und schärfer kontrolliert werden. Dazu gehört auch eine verstärkte grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Aktuell gibt es für eine solche nötige Änderung des Vorgehens zwei Ansatzpunkte:

Den Ortenauer Fleischskandal und die Genreisfunde in unseren Supermärkten.

Ilse Weghaupt

Vorsitzende des BUND KV Ortenau und Mitglied im Regionalvorstand des BUND Südlicher Oberrhein / Kehl Kork

Axel Mayer

Regionalgeschäftsführer / Freiburg


Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://www.bund-rvso.de/gammelfleisch.html">Gammelfleisch: deutsch - französischer Gammelfleischtourismus und Bibiliskäs</a>

Weitersagen
Twitter Facebook

Dieser Artikel wurde 3430 mal gelesen und am 26.2.2007 zuletzt geändert.