Diese Seite ausdrucken

Klima: Klimawandel ist ein Scheißthema - Rede von Axel Mayer

28.11.2015

Klima: Klimawandel ist ein Scheißthema - Rede von Axel Mayer


Klimawandel Rede in Freiburg beim Klimaschutz - Demo & Sternmarsch am 28. November 2015
von Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer / Es gilt das gesprochene Wort
Sperrfrist: 28.11.12 Uhr

Hallo Freiburg

Klimawandel...
Klimawandel ist ein Scheißthema

Das AKW Fessenheim ist ein „schönes“ Thema
Fessenheim, das ist die böse französische EDF

Das AKW Beznau ist ein „schönes“ Thema
Beznau, das sind die giergelenkten Schweizer Konzerne die das älteste AKW der Welt betreiben

Aber Klimawandel?
Klimawandel sind nicht nur die „bösen“ anderen

Klimawandel bin immer auch ich selber
mit meinem Leben, meinem Konsum,

Mea Culpa
Wer ohne Klimasünde ist, werfe den ersten Stein

Klimawandel ist ein schwieriges Thema
Ein schwieriges Thema in barbarischen Zeiten

In Zeiten in denen alte Gewalt neue Gewalt
Dummheit Dummheit und Intoleranz Intoleranz erzeugt.

Wir denken / Wir leiden an den Anschläge in Paris
Wir müssen Europa leben / Wir sind Europa
amitié franco-allemande !

Woran erkennst Du, dass eine Klimakonferenz geplant ist?
Schaut in die Medien und ins Internet

Schaut nicht nur in den Nachrichtenteil sondern in die großen Anzeigen
Seit Wochen wirbt der Atom- und Kohlekonzern EnBW mit seinem neuen Windpark

Wir freuen uns über den neuen Windpark
Wer hätte so einen EnBW-Windpark vor 20 Jahren für möglich gehalten?

Dieser Windpark ist auch unser aller Erfolg
Und dennoch sind diese Windanzeigen windiger Greenwash

Sie sollen ablenken
Sie sollen ablenken von der Tatsache das die EnBW immer noch AKW betreibt und an Fessenheim verdient

Sie sollen ablenken von der Tatsache, dass die windige EnBW im Mai in Karlsruhe ein neues 912 Megawatt Kohlekraftwerk in Betrieb genommen hat.

Das kleinste aller unerreichbaren Klimaziele wäre die 2 Grad Grenze

Kennt ihr einen einzigen Politiker am Oberrhein der nicht für die Einhaltung der 2 Grad Grenze wäre?

Zumindest theoretisch?

Doch wie sieht die Realität der Politik in Baden aus?

  • Ja es gibt minimale Fortschritte

    Aber es gibt:
    • 2 neue große Kohlekraftwerke mit fast 2000 MW in Karlsruhe

    • Die CDU (und nicht nur sie) will den sechsspurigen Autobahnausbau
      Wer neue Straßen baut wird Verkehr und mehr CO2 ernten


    Alle, alle alle Politiker & Politikerinnen in Südbaden wollen zumindest das 2 Grad Ziel in Sachen Klima erreichen

    Doch überall in der so genannten Ökoregion werden neue umweltschädliche klimagefährdende Strukturen geschaffen

    Welche ungeheure Macht haben Autokonzerne, big Oil und big Coal?

    Der VW-Abgasskandal ist auch ein Klimaschutzskandal
    Der VW-Skandal ist nicht nur ein VW-Skandal
    Seit 7 Jahren hat die Umweltbewegung und der BUND auf die Abgaslügen hingewiesen
    7 Jahre lang ist nichts geschehen.
    7 Jahre lang hat die Politik, die Kontrollbehörden und der TÜV weggeschaut
    Mein Brenner im Keller wird Jahr für Jahr gründlich kontrolliert

    Bei den Kleinen / bei Dir wird kontrolliert –
    Oben, bei den Konzernen und nicht nur bei VW wird dereguliert

    Mit einer neoliberalen Politik der Deregulierung wird Klimaschutz unmöglich gemacht

    Der VW-Skandal zeigt die ungeheure Macht der Autolobby
    Der VW-Skandal ist ein Politikskandal,
    er zeigt die Verfilzung
    von Konzernen, Politik und Kontrollbehörden

    Durch TTIP wird die demokratiegefährdende, umweltgefährdenende, klimagefährdende Macht der Konzerne noch wachsen
    TTIP verhindern ist Klimaschutzpolitik!

    Warum gibt’s beim beim neuen Vattenfall Kohlekraftwerk Moorburg in Hamburg nur geringe Umweltauflagen?
    Weil es auch alte Freihandelsabkommen gibt.

    Vattenfall verklagte die Bundesrepublik Deutschland wegen der Verschärfung von Umweltauflagen beim Bau und Betrieb des Kraftwerks vor einem Schiedsgericht auf Schadensersatz in Höhe von 1,4Mrd. Euro

    Mit TTIP können wir Klimaschutz, Umweltschutz, Demokratie und Nachhaltigkeit vergessen
    Fragt bei der Landtagswahl 2016 Eure Kandidaten nach Risiken und Nebenwirkungen von TTIP.

    Schaut Euch diesen Auto- und LKW Lobbyisten, den Autobahnprivatiserer und Nebenerwerbsverkehrsminister Dobrindt einmal an

    Er will die PKW-Maut, die Flatrate für´s Autofahren und CO2 Emissionen

    Ich sage:

    Er soll die bürokratische KFZ-Steuer abschaffen, auf die Überwachungsmaut verzichten und die Spritsteuer erhöhen
    So bekommen wir unbürokratisch die gewünschte klimafreundliche Lenkungswirkung

    Was spricht gegen diese kluge Lösung?
    Die Gier der Konzerne die an der Überwachungsmaut verdienen.

    Autokonzerne, big Oil, big Coal und neoliberale think tanks haben jahrzehntelang die Kampagnen der Klimawandelleugner organisiert

  • industrienahe Bürgerinitiativen und Verbände wurden gegründet
  • kritische WissenschaftlerInnen und Umweltverbände wurden diskreditiert und massiv angegriffen
  • Kampagnen gegen alternative Energien wurden auch „von oben“ organisiert
  • In Deutschland haben gerade zwei „Klimawandelskeptiker“ einen Naturschutzverband übernommen...

    Medien und Umweltbewegung setzten sich viel zu wenig mit diesen gut organisierten Kampagnen auseinander die von den USA immer stärker auch nach Deutschland getragen werden

    Ja, wenn wir das 2 Grad erzielen wollen, müssen wir auf alternative Energien setzen.

    • Alternative Energien verursachen im Gegensatz zur Atomkraft keinen Kinderkrebs und keine Unfälle bei denen hundertausende von Menschen gefährdet werden.
    • Windräder und Solaranlagen müssen im Gegensatz zum Atommüll nicht über eine Million Jahre endgelagert werden
    • Alternative Energien verursachen auch keinen Klimawandel
    • Die Wertschöpfung bleibt im Land und fließt nicht an Ölscheichs die den Islamischen Staat unterstützen.


    Ja, wenn wir das 2 Grad erzielen wollen, müssen wir auf alternative Energien setzen.

    Aber das wird nicht reichen
    Wir müssen lauter und deutlicher sagen dass es kein Fortschritt ist, wenn wir Wachstum nur durch die Produktion
    von immer dümmeren, kurzlebigeren Gütern erreichen

    Auch die südbadischen Medien wollen den Klimaschutz
    Doch gleichzeitig wurde gerade die beheizbare japanische Klobrille als Fortschritt bejubelt...

    Ohne einen nachhaltigen menschengerechten Fortschritt werden wir den Klimawandel nicht stoppen
    „Schneller kaufen – schneller wegwerfen“ ist das Problem, nicht die Lösung

    „Der German Way of live des dummen Konsums“ ist ein zutiefst zerstörerisches Exportmodell
    „Der German Way of live des dummen Konsums“ zerstört nicht nur das Klima.

    Hallo Freiburg
    Schön, dass heute hier so viele unterschiedliche Verbände und Organisation an einem Strang ziehen.
    Ihr /Wir müssen und werden uns auch in Zukunft einmischen
    Dankscheen

    Axel Mayer, BUND



    CO2-Jahresmittelkonzentration 2015 mit über 400 ppm auf dem Schauinsland auf neuem Rekordniveau

    Wichtige Links: Klima, Klimawandel, Klimawandelleugner, Kohle & Atomkraft













    Eine kleine Auswahl: Reden von Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer, Kreisrat, Vizepräsident TRAS


    Die alemannischen Redebeiträge und die Vorträge finden Sie unten auf dieser Seite




















    Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
    <a href="http://www.bund-rvso.de/klima-klimawandel-rede.html">Klima: Klimawandel ist ein Scheißthema - Rede von Axel Mayer</a>

    Weitersagen
    Twitter Facebook

    Dieser Artikel wurde 2742 mal gelesen und am 28.3.2017 zuletzt geändert.