Diese Seite ausdrucken

Breisach Müllheim: 250 Fessenheim-Mahnwachen / BUND gratuliert und dankt

28.01.2016

Breisach Müllheim: 250 Fessenheim-Mahnwachen / BUND gratuliert und dankt



Wie in Müllheim findet jetzt auch in Breisach am 1.2.16 die 250ste (!) Montagsmahnwache gegen Atomkraft und gegen die Bedrohung durch das AKW Fessenheim statt.

BUND-Geschäftsführer Axel Mayer gratuliert und dankt den Breisacher und Müllheimer Aktiven zu dieser unglaublichen Kraftanstrengung und Kontinuität.

Wenn das AKW Fessenheim abgestellt wird, dann wegen des vielfältigen, gewaltfreien, trinationalen Protestes und wegen der massiven technischen Probleme des ältesten AKW´s Frankreichs.

Der Protest gegen das AKW ist mit einem Klavier mit vielen, vielen Tasten zu vergleichen. Die „Protest-Tasten“ sind Kundgebungen, Demos, Plakataktionen, Unterschriftensammlungen, Kleinanzeigen, 120.000 BUND-Flyer, kritische Studien, Kataströphchenschutzkritik, Internetseiten und Newsletter, Aufkleber, TRAS-Klagen, PolitikerInnen-Protest, Banner und Fahnen an Balkonen, für Demos gebackene Kuchen, engagierte KünstlerInnen, Resolutionen, Medienarbeit und seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima auch die wöchentlichen Mahnwachen in Breisach und Müllheim (und in größeren Abständen auch in Weisweil und Endingen).
Jede einzelne dieser „Protest-Klavier-Tasten“ ist wichtig und gelebte Demokratie und erhöht den Abschaltdruck, gerade auch im Jahr 2016, 5 Jahre nach Fukushima und 30 Jahre nach Tschernobyl.

Der französische Staatspräsident Hollande hatte im Wahlkampf versprochen, das altersschwache, AKW Fessenheim im Jahr 2016 abzuschalten und bisher hat er sich eigentlich immer sehr bemüht, seine Wahlversprechen einzuhalten. Doch jetzt spielt der in Frankreich immer mitregierende Atomkonzern EDF seine undemokratische Macht aus und versucht eine Abschaltung des ältesten AKW Frankreichs, das ungesichert in einer Erdbebenzone liegt, zu verhindern.
Die EDF will nicht, dass Widerstand zu einer Abschaltung führt. Sie fürchtet einen Dominoeffekt bei dem zuerst Fessenheim, dann Cattenom und später andere AKW gekippt werden und sie setzt mit allen Mitteln der Macht auf eine zukünftig andere konservativ-atomfreundliche Regierung.

Nach BUND-Ansicht darf der trinationale Abschaltdruck auch 2016 nicht nachlassen, die unterschiedlichen Tasten am „Protest-Klavier“ werden weiter gebraucht. Dazu gehören die Mahnwachen, aber auch die geplanten Fessenheim-Brückenaktionen am 24.4.16 zum Tschernobyl-Jahrestag an vielen Brücken am Oberrhein.



Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://www.bund-rvso.de/mahnwachen-atomkraft-fessenheim-breisach-muellheim.html">Breisach Müllheim: 250 Fessenheim-Mahnwachen / BUND gratuliert und dankt</a>

Weitersagen
Twitter Facebook

Dieser Artikel wurde 1030 mal gelesen und am 28.1.2016 zuletzt geändert.