Beznau/Waldshut: Demo am Sonntag, 22. April 2018 um 14 Uhr / Brückenprotest gegen das AKW Beznau

22. April | Beznau/Waldshut: Demo am Sonntag, 22. April 2018 um 14 Uhr / Brückenprotest gegen das AKW Beznau

Treffpunkt bei der KFZ-Zulassungsstelle im Lonzaareal, Alfred-Nobel-Straße 1, Waldshut um 14 Uhr, dann geht's weiter zur Rheinbrücke Waldshut-Koblenz. Dort wird es eine Abschlusskundgebung geben!

RednerInnen sind Sandra Detzer (D) Regula Rytz (CH), Monika Herrmann-Schiel von Zukunft ohne Atom Waldshut, Axel Mayer vom BUND und Rudolf Rechsteiner (CH). Für eine musikalische Einlage wird Bernd Wallaschek sorgen. Die Demonstration findet am Sonntag von 14 bis 16 Uhr statt, sie beginnt im Gewerbepark Hochrhein und endet mit einer Kundgebung auf der Rheinbrücke.

Die Protestkundgebung auf der Rheinbrücke Waldshut-Koblenz gegen die Wiederinbetriebnahme des Reaktorblocks eins des Schweizer Atomkraftwerks Beznau wird auf der Brücke 30 Minuten dauern. Auch danach gibt es noch einige kurze Redebeiträge.




Beznau/Waldshut: Demo am Sonntag, 22. April 2018 um 14 Uhr / Brückenprotest gegen das AKW Beznau


Dieses schöne Plakat gibt´s fast kostenlos bei vielen Gruppen am Hochrhein und in der Schweiz und natürlich auch beim BUND in 79098 Freiburg, Wilhelmstr.24a und im BUND-Laden. Wir suchen noch Menschen, die Lust haben das Plakat bei der Brücken-Aktion aktiv zu verteilen!!!




Hier finden Sie viele Links und Informationen zu den AKW & Atomproblemen der Schweiz:








Newsletter Atom Schweiz: Wir mailen Ihnen aktuelle Infos zu den Themen Atommüll und zu den Atomanlagen am Hochrhein in der Schweiz. Einfach die Grafik anklicken.




Aktueller Einschub:



Neues AKW Barakah (Vereinigte Arabische Emirate) in Betrieb
Wenn "sonnenarme" Länder wie Saudi-Arabien, Jordanien, Türkei, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate teure AKW bauen, dann geht es nicht in erster Linie um Energie oder Klimaschutz, denn Strom aus Wind und Sonne ist schon lange günstiger als Strom aus neuen Atomkraftwerken. Es geht um Atomwaffen und um einen "nordkoreanischen Machtzuwachs".
75 Jahre nach dem verbrecherischen Abwurf der Atombombe auf Hiroshima, zeigt sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten erneut die Unfähigkeit des Menschen, aus Fehlern zu lernen.

Mehr Infos: Hier