Fessenheim Aktionstag gegen Schrottreaktor und Euroreaktorpläne

An die Medien



Erneute Technikprobleme in Fessenheim

Störfall kann man den neu festgestellten Dauerskandal in Fessenheim eigentlich nicht nennen, obwohl er jetzt von den Betreibern in die Störfall-Kategorie II eingestuft wurde, denn ein Störfall ist eher etwas aktuelles, einmaliges und kein Dauerproblem. Die EDF gab jetzt bekannt, dass schadhafte Kabel und Mängel an Schaltkästen des Notfallsystems in einem Reaktorblock entdeckt worden seien. Im Katastrophenfall könnten u.a. "feuchtigkeitsempfindliche Kabel" dazu führen, dass das Notfallsystem (Kühlung!) versagt, mit verheerenden Folgen für den Oberrhein. Dieser Fehler, der auch andere französische AKWs betrifft, ist nicht über Nacht vom Himmel gefallen, sondern ein Altproblem, das bei den letzten "Überprüfungen, Inspektionen und Wartungsarbeiten" übersehen wurde. Betreiber und Kontrollen haben wieder einmal versagt. Was würden Sie zu Herstellern und TÜV sagen, wenn bei der Verschrottung ihres PKWs festgestellt würde, dass Airbag und andere Sicherheitskomponenten im Ernstfall seit Jahren nicht funktioniert hätten?

Auch aus diesem "aktuellen Anlass" heraus senden wir Ihnen jetzt nochmals das aktuelle Programm des Fessenheim Aktionstages am 24.4. Wichtig ist dabei insbesondere der Wechsel des Kundgebungsortes in Breisach, die neue Transportmöglichkeit für Fahrräder ab Freiburg und die Uhrzeitänderung an der Rheininsel Neuenburg.

Aktualisierte Infos gibt es immer unter www.bund-freiburg.de[/link]
Hintergrundinformation zum AKW Fessenheim

24. April 2004 - Tour de France für den Atomausstieg !