Impressum: Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V. Regionalverband Südlicher Oberrhein


Impressum: Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V. Regionalverband Südlicher Oberrhein


Dies ist die Homepage des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V. Regionalverband Südlicher Oberrhein

Wilhelmstraße 24a
D -79098 Freiburg i. Br.
zum E-Mail Formular
ViSdP: Axel Mayer

Warnung! Haftung, Wahrheit und Links,




"Die Wahrheit", Warnungen & Hinweise 2019:

Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer
Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung (das nicht von selber kommen wird wie die Morgenröte nach durchschlafener Nacht)


Aktueller Einschub vom 7.11.2019:

Grüne Kreuze & Artenausrottung in Deutschland 2019: Neue Studien


Während gerade bundesweit Landwirte mit Grünen Kreuzen & Demos für Agrargifte & Glyphosat demonstrieren, gab es neue, erschreckende Studien:

Vogelsterben


"Die Fachgruppe „Vögel der Agrarlandschaft“ der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft hat mit Unterstützung des DDA ermittelt, dass die Zahl der abnehmenden und stark abnehmenden Arten von 55 Prozent auf 68 Prozent gestiegen ist. Die Bestandsrückgänge von Rebhuhn (89 Prozent seit 1992), Kiebitz (88 Prozent seit 1992), Feldlerche (45 Prozent seit 1992) und vieler weiterer Arten halten nicht nur an, sie haben sich sogar noch beschleunigt. Als wesentliche Ursache für die Bestandsrückgänge sehen die Fachleute die fortschreitende Intensivierung der Landwirtschaft, insbesondere durch Pestizideinsatz, starke Düngung, den Verlust von Landschaftselementen wie Ackerbrachen und die Einengung der Fruchtfolgen.
Quelle: Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V.

Insektensterben


Der Rückgang der Insekten und Spinnen in Deutschland reicht weiter, als bislang angenommen. Seit 2009 ist etwa ein Drittel aller Arten aus Wiesen und Wäldern verschwunden. Die Auswertung ergab insgesamt: Sowohl die Zahl der Insektenarten nahm massiv ab wie auch die Biomasse – allein auf den Wiesen um mehr als zwei Drittel. Der Insektenschwund war überall dort besonders stark, wo die Wiesen von Ackerland umgeben waren. Damit weist das Forscherteam um den Ökologen Sebastian Seibold darauf hin, dass die Hauptursache in der Landwirtschaft zu finden ist.
Quelle: Studie der TU München

Lügen


Der Bauernbund bezeichnet das Insektensterben als „Agrarlüge“
Landwirte sollen ein Mitschuld am Insektensterben haben? Davon will der Bauernbund nichts wissen. Geschäftsführer Reinhard Jung spricht von der „größten Agrarlüge seit BSE“... Landwirte tragen aus Sicht des Brandenburger Bauernbunds gar keine Mitschuld am Insektensterben. „Die Behauptung des Nabu, in den letzten 25 Jahren sei die Masse der Insekten um mehr als 70 Prozent zurückgegangen, können wir nicht nachvollziehen“, sagte Bauernbund-Vorstand Thomas Kiesel. „Fest steht allerdings, dass sich auf landwirtschaftlicher Seite die Lebensbedingungen für Insekten in den letzten 25 Jahren nicht verschlechtert haben.“
Quelle: Märkische Allgemeine vom 25.3.2019



Nobody is Perfect
Wenn Sie auf dieser Homepage Fehler finden, dann informieren Sie uns. Wir sind gerne bereit, sachliche Fehler zu berichtigen. Dies gilt auch für Fotos und Texte die sich irrtümlich auf dieser Seite befinden und an an denen wir evtl. keine Rechte haben. Diese werden auf Wunsch sofort gelöscht.

Der gut organisierten Abmahnmafia und ihren Rechtsanwaltskanzleien wünschen wir die (...) an den Hals!

Links und Co.
Ein Rechtsstaat der häufig den Konzernen und mächtigen Interessengruppen Recht gibt und der nicht in der Lage ist uns vor der Abmahnmafia zu schützen, zwingt zum folgenden formalen Teil:

Es wird darauf hingewiesen, dass für die Richtigkeit des Inhalts von externen Seiten, welche über diese Homepage via Links erreicht werden können, keine Verantwortung übernommen wird, vielmehr unterliegen die Inhalte der Haftung der jeweiligen Anbieter. Dies gilt auch für die Rechtmäßigkeit oder die Erfüllung von Urheberrechtsbestimmungen der verlinkten Seiten sowie für deren Aktualität. Durch eine Verlinkung auf externe Seiten machen wir uns diese nicht zu Eigen. Vielmehr dienen die Links und Inhalte dem Informationsaustausch und begründen keine geschäftlichen Beziehungen irgendeiner Art. Wir distanzieren uns ausdrücklich von eventuell rechtswidrigen Inhalten der verlinkten Seiten. Der Inhalt der Seiten wird nur zum Zeitpunkt der Aufnahme geprüft.

Haftungsausschluss
Der Inhalt dieser Webseiten wurde sorgfältig geprüft und bearbeitet, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keinerlei Gewähr für Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Außerdem behalten wir es uns ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung einzustellen.

Haftungsausschluss Terminkalender
Der Inhalt des Terminkalenders wird sorgfältig geprüft und bearbeitet, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit und keinerlei Gewähr für Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Für Veranstaltungen, Aktionen und Demos die nicht ausdrücklich als BUND-Veranstaltung ausgewiesen sind, tragen die jeweiligen VeranstalterInnen die alleinige Verantwortung. Wir weisen nur auf gewaltfreie Veranstaltungen hin.

Sofern der Eindruck entsteht,
dass auf dieser Webseite möglicherweise Schutzrechte verletzt werden, d. h. gegen fremde Marken- oder Urheberrechte verstoßen wird, werden Sie gebeten, uns dies umgehend per E-Mail mitzuteilen. Es wird dann sofort die beanstandete Passage gelöscht bzw. abgeändert. Eine anwaltliche Abmahnung zur Beanstandung der Schutzrechtsverletzung ist nicht notwendig und die damit verbundenen Kosten werden nicht erstattet.
Auf Grund der zuvor gemachten Zusage besteht keine Veranlassung, mit Hilfe eines Anwalts die Verletzung fremder Rechte zu rügen. Es fehlt an einem entsprechenden Rechtsschutzbedürfnis.
Sollte dennoch ohne vorherige Kontaktaufnahme eine anwaltliche Abmahnung erfolgen, haben Sie die damit verbundenen Kosten allein zu tragen.

Urheberrechtshinweise
Kopien, Texte und Textfragmente dieser Internetseiten dürfen nicht sinnentstellend verwendet werden. Ansonsten dürfen alle Texte, Grafiken und und Bilder an den wir die Rechte habe, bei Angabe der Quelle und Information an uns, von demokratischen Organisationen natürlich verwendet werden.

Datenschutz
Wir freuen uns über Ihr Interesse am BUND-Regionalverband und an unserer Website! Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Für uns gelten alle inhaltlichen Regelungen des BUND-Datenschutzes, allerdings unterscheiden sich unsere Seiten teilweise "technisch" von den Seiten des BUND-Landesverbandes.
Hier finden Sie alle Informationen zum Datenschutz beim BUND Baden-Württemberg



Bitte beachten Sie, dass der Shop auf dieser Seite aktuell umgebaut wird. Dies kann leider seine Zeit dauern. Grund dafür ist die eigentlich sinnvolle neue Datenschutzrichtlinie. Datenschutz ist notwendig, sollte aber kein bürokratisches Monster sein. Unten wird überreguliert und die großen Datenstaubsauer GOOGLE, Facebock & Co bleiben weitgehend unreguliert. Wenn Sie Fragen haben oder etwas bestellen möchten, können Sie das gerne über die folgenden E-Mails machen, beachten Sie nur, dass diese Anfragen erst ab dem 04. Juni bearbeitet werden: brigitte.denterbund-freiburg.de oder leon.brennerbund-freiburg.de - Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Dankscheen...


EIN BUND-Dank geht an alle,
die mit Demoplakat, Sense, Spaten, Nistkasten, Leserbrief, Engagement, Spende & Stellungnahme dazu beitragen, dass Natur und Umwelt (nicht nur) am Oberrhein auch für die Zukunft erhalten bleiben. An MitstreiterInnen, Vorstände, Team, Mailbergeertrager, Mitglieder, Langsitzungsertrager, Demovorbereiter, Demoteilnehmer, Krötenträger, Querdenker, Selbstdenker, Ermutiger, Föj-ler & den kreativ-kritisch-nachdenklichen Rest der Welt






Impressum: Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) e.V. Regionalverband Südlicher Oberrhein