Terminkalender

2015    2016

August |  September |  Oktober |  November

August 2015

26. August | Freiburg: Vortrag von Philip Munyasia aus Kenia zum Thema Permakultur
wo:
Mittwoch, 26. August 2015 | 19:30 h | Universität Freiburg | KG I, HS 1098

Join the Real Food Revolution
Hoffnung durch Permakultur
Selbsthilfe in Afrika und für eine nachhaltige Entwicklung weltweit

Vortrag von Philip Munyasia aus Kenia
Gründer der Permakultur-Organisation OTEPIC

Der Vortrag findet in Englisch statt und wird ins Deutsche übersetzt.
Der Eintritt ist frei - über Spenden zu Gunsten von OTEPIC freuen wir uns.

Mit einem Video und Dias wird Philip Munyasia über die Weiterentwicklung seines Projekts OTEPIC in Kenia berichten. Die Geschichte von Philip Munyasia und der Organisation OTEPIC zeigt, was ein Einzelner anstoßen kann, um zusammen mit anderen Mitstreiter
  • innen seine Umgebung maßgeblich zu beeinflussen und zu verbessern.

    Die 2008 gegründete Selbsthilfe- und Graswurzel-Bildungs-Initiative OTEPIC hat zwischenzeitlich tausenden von Kleinbauern und -bäuerinnen, Frauen und Jugendlichen gezeigt, wie sie ihre Nahrung auf kleinstem Raum anbauen, Regenwasser nutzen, mit Solarenergie kochen und die ursprünglichen Wälder wieder aufforsten können. Wie sie dazu beitragen können, Stammeskonflikte beizulegen und nachhaltig mit Saatgut, Wasser, Kompost, Energie und miteinander umzugehen.
    Seit einem Jahr entsteht ein Öko-Friedensdorf - als Modell und Schule für soziale undökologische Nachhaltigkeit.

    Wir freuen uns, dass Philip Munyasia auf seiner diesjährigen Rundreise durch Europa auch wieder Freiburg besuchen wird. Philip Munyasia ist damit zum vierten Mal zu Gast in Freiburg, was uns einen wiederholten und intensiven Austausch sowie ein kontinuierliches Teilen von Erfahrungen und eine gemeinsame Weiterentwicklung von Ideen, Zukunftsplänen und Visionen ermöglicht.

    Die Veranstaltung wird von einem breiten Bündnis von Freiburger Gruppen und Vereinen durchgeführt. U.a. durch Permakultur Dreisamtal, Transition Town Freiburg, Eine Welt Forum Freiburg, FESA, Die Agronauten, Kulturforum Freiburg, Informationszentrum 3. Welt - iz3w, Süd Nord Forum, Umweltreferat der Studierendenvertretung der Uni Freiburg, Regenwaldinstitut Freiburg, Lernort Kunzenhof, BUND - Ortsgruppe Freiburg, Attac Freiburg, Weltladen Herdern, Lebensgarten Dreisamtal, Gemeinwohlökonomie Freiburg, Kipepeo - Förderverein Kenia, Ingenieure ohne Grenzen - Regionalgruppe Freiburg, Menschenrechte 3000, GartenCoop Freiburg.

    Die Durchführung der Veranstaltung wird gefördert durch den Kath. Fonds, das Agenda 21 Büro der Stadt Freiburg sowie durch Engagement Global aus Mitteln des BMZ

  • 29. August | Schweiz, Rubigen: Energiewende-Festival
    wo:
    Das Energiewendefestival 2015 will in erster Linie das Engagement von Menschen fördern, welche sich für eine umweltverträgliche und gerechte Gesellschaft einsetzen, indem es Raum für gegenseitige Weiterbildung, Befähigung und Vernetzung bietet.

    Neben der Energiewende in der Schweiz werden sicherlich auch Aktivitäten rund um die Klimakonferenz ende Jahr in Paris ein wichtiges Thema sein. Natürlich sind aber alle Aspekte die zu einer umweltverträglichen und gerechten Gesellschaft führen willkommen.


    Aktive Partizipation

    Ein wichtiges Anliegen ist, dass das Energiewendefestival die Einbindung von verschiedensten Gruppen durch aktive Partizipation ermöglicht.

    Wir wollen, dass Organisationen und Gruppen sich das EWF zu eigen machen, und die Plattform die das EWF bietet auch für Veranstaltungen der eigenen Organisation oder Gruppe nutzen. Solche die sowieso (an einem anderen Ort) organisiert würden, oder auch solche die spezifisch für das EWF zugeschnitten werden. Seien das nun Organisations- oder Gruppeninterne oder öffentliche Sitzungen, Retraiten, Teamausflüge, Freiwilligentreffen, Planungstage, Sommerfeste, Werbung für eure Projekte, Weiterbildungen und Workshops für Ehern-, Vollamtliche und Interessierte.
    Weiter möchten wir euch auch herzlich dazu einladen euren eigenen Workshop zum Thema Energiewende anzubieten. Es besteht die Möglichkeit ganztägige oder Stundenweise Workshops anzubieten.

    Bitte meldet euch wenn ihr eure eigene Veranstaltung innerhalb des Energiewendefestivals organisieren möchtet: infoenergiewendefestival.ch

    Was, Wann:
    Sa 29.8. – So 30.8.: Gemeinsamer Aufbau der Festival Infrastruktur.
    Mo 31.8. – So 6.9.: Vernetzung, Austausch, Weiterbildung.
    Fr 4.9. – Sa 5.9.: Abends Konzerte, bisherige und zukünftige Erfolge feiern.
    Mo 7.9. – Di 8.9.: Gemeinsamer Abbau der Infrastruktur.

    http://www.energiewendefestival.ch/