Terminkalender

2017    2018

Dezember 2017

2. Dezember | Colmar: Demo gegen den Verbleib der Gifte in der Stocamine
wo: Colmar
Das Collectif Destocamine veranstaltet am 2. Dezember eine Demonstration gegen gegen den Verbleib der Gifte in der maroden Deponie Stocamine. Die Schließung der Deponie beginnt, obwohl noch gerichtliche Verfahren laufen.

Dies könnte die letzte Gelegenheit sein, gegen die Deponierung von 40.000 Tonnen hochgiftigen Abfall (Zyanid, Quecksilber, Arsen, Asbest...) in instabilen Terrain vorzugehen. Dies hätte auch Auswirkungen auf das Grundwasser Europas.

Termin: Samstag, der 02. Dezember 2017, 10:30 Uhr
Ort: vor der Präfektur in Colmar (préfecture à Colmar)

Hier können Sie sich in einer Online-Petition gegen Stocamine eintragen (Seite ist auf Französisch).
Mehr BUND-Infos: Stocamine


24. Dezember | Weihnachten 2017: Kein Grund unnötigen Scheiß zu kaufen
wo:

Weihnachten 2017: Kein Grund unnötigen Scheiß zu kaufen

Wenn die Zyklen des Produzierens, Kaufens, Nutzens und Wegwerfens immer kürzer werden, dann brauchen wir uns über die absehbare Endlichkeit der Energie- und Rohstoffreserven und die Verlängerung der Lebensarbeitszeit nicht zu wundern. Gute, schöne, sinnvolle, reparaturfähige Produkte möglichst lange nutzen... Nur so können wir die Energie- und Rohstoffwende durchsetzen und die globalen Zerstörungsprozesse stoppen.


28. Dezember | Irgendwann 2018? / mögliche Gründung eines BUND- AK Botanik am Oberrhein
wo: Irgendwo...
Unter dem Motto „Was blüht denn da?“ soll beim BUND Regionalverband (nach einem Vorbild beim NABU Heidelberg) ein Arbeitskreis Botanik ins Leben gerufen werden.

Wer von Euch/Ihnen hat sich nicht schon geärgert, dass sie/er Allerweltspflanzen im Gelände nicht ansprechen konnte? Wer macht nicht einen großen Bogen um das Bestimmen von allem, was ein gelber Korbblütler ist oder wie Gras aussieht?

Geplant ist, sich in einer festen Gruppe regelmäßig in und um Freiburg im Gelände zu Exkursionen zu treffen. Was wir im Gelände bestimmen können, bestimmen wir dort, den Rest nehmen wir mit nach Hause zum Pressen. Gute Fotos alleine genügen nicht, sind aber oft eine große Hilfe.

Hin und wieder treffen wir uns dann in der Ökostation oder im BUND-Büro, um die schwierigen Fälle anzugehen: Wie weit komme ich mit einem Schlüssel, wie weit mit einem „Bilderbuch“? Wie kann ich beides sinnvoll kombinieren?

Im Winterhalbjahr gibt es Knospen, Rinden, Fruchtstände und Rosetten, die zugeordnet werden wollen. Daneben könnten wir im Winter Vorträge organisieren - es gibt ja einige botanische Koryphäen in Freiburg und Umgebung.

Ziel ist in jedem Fall, die eigene Artenkenntnis aus- und die Hemmschwelle vor „schwierigen Pflanzen“ abzubauen. In der Gruppe geht das viel besser - jede/jeder ist irgendwo AnfängerIn, jede/ jeder hat ihr/sein Steckenpferd, wo sie/er sich auskennt, und alle kochen nur mit Wasser.

Um den Einstieg zu finden und sich kennenzulernen, soll es im zeitigen Frühjahr eine „Auftaktveranstaltung“ im BUND-Büro geben.

Wer sich angesprochen fühlt, möge sich bitte (evtl. mit einem Terminvorschlag) melden bei:

Henner Wenzel, Tel. 0174 7273558 bzw. per mail: henner-wenzelweb.de


29. Dezember | Dankscheen!
wo:
Die Veranstaltungen in diesem Terminkalender "fallen nicht vom Himmel". An dieser Stelle sollte einfach einmal Danke gesagt werden. Dank an die vielen Referentinnen & Referenten, an Leon vom FÖJ und an die Ehrenamtlichen die Programme planen, organisieren, durchführen, Flyer entwerfen, Internetseiten bearbeiten...
Stellvertretend für viele, viele Aktive hier nur einige Namen: Ulrike Treidel, Martina Kunze, Renate Hund, Henner Wenzel, Frank Baum...