Terminkalender

2018    2019

Dezember 2018

1. Dezember | Freiburg, Köln, Berlin: Bustransfer zur Klima- und Kohle-Demo in Köln
wo: Freiburg
Mit dem großen Erfolg des Rodungsstopps im Rücken will der BUND in der Kohlekommission der Bundesregierung für einen schnellen Ausstieg aus der Kohle und für den Klimaschutz kämpfen. Gleichzeitig braucht es ein starkes Signal vieler tausend Menschen auf der Straße, wenn im Dezember der Weltklimagipfel im polnischen Katowice stattfindet. Deshalb ruft der BUND am 1. Dezember in Berlin und Köln zu den Demonstrationen „Kohle stoppen! Klimaschutz jetzt!" auf.

Berlin, Kanzleramt, 12 Uhr
Köln, Deutzer Werft, 12 Uhr


Mehr Infos hier.


Kommen Sie am 1. Dezember nach Köln oder Berlin und demonstrieren Sie gegen Kohle und für eine entschlossene und gerechte Klimapolitik bei uns und weltweit! Je mehr Menschen diese Aktionen sichtbar unterstützen, umso größer wird der Handlungsdruck für die Bundesregierung.

Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt in Polen über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Versprechen wahr macht – und schnell aus der Kohle aussteigt.

Verbindliche Anmeldung zur gemeinsamen Busfahrt zur Demo von Freiburg nach Köln unter:

www.greenpeacefre.wufoo.com

Kommt alle mit, alle die ums Klima Besorgten!

Abfahrt: 6.00 Uhr in Freiburg, Konzerthaus
Demobeginn: 12 Uhr in Köln, Deutzer Werft
Rückfahrt: gegen 18.00 in Köln, Deutzer Werft
Rückkehr: gegen 0.00 Uhr in Freiburg, Konzerthaus

Wir empfehlen frühzeitiges Buchen, da die kurzfristige Busorga schwierig wird. Beachtet bitte den Frühbucherpreis. Der Fahrpreis muss mit der Anmeldung überwiesen werden. Nach Anmeldung mit diesem Formular, erhalten alle eine Bestätigungs-E-Mail mit den Bankdaten.

Für Rückfragen: frhambibusposteo.de



24. Dezember | Weihnachten 2018: Kein Grund unnötigen Scheiß zu kaufen
wo:

Weihnachten 2018: Kein Grund unnötigen Scheiß zu kaufen

Wenn die Zyklen des Produzierens, Kaufens, Nutzens und Wegwerfens immer kürzer werden, dann brauchen wir uns über die absehbare Endlichkeit der Energie- und Rohstoffreserven und die Verlängerung der Lebensarbeitszeit nicht zu wundern. Gute, schöne, sinnvolle, reparaturfähige Produkte, die umwelt- und menschenfreundlich produziert wurden, möglichst lange nutzen... Nur so können wir die Energie- und Rohstoffwende durchsetzen und die globalen Zerstörungsprozesse stoppen.


30. Dezember | Warnung vor diesem Terminkalender & der Homepage
wo:

Warnung vor diesem Terminkalender & der Homepage www.bund-freiburg.de


  • 1) Unsere regionalen BUND-Internetseiten sind "altmodisch-textorientiert" und manchmal lang. Wir bieten keine modischen Infohäppchen, sondern wenden uns an die kleiner werdende Minderheit, die noch in der Lage ist längere Texte zu lesen und zu erfassen.
  • 2) Wenn Sie hier "Die Wahrheit" suchen, werden Sie sie nicht finden. Es gibt sie nicht, "Die Wahrheit", sondern immer nur Annäherungen daran, Wahrheitsfragmente. Es wird Ihnen nichts übrigbleiben, als sich mit den "anderen Wahrheiten" auseinander zu setzen, um zu einer eigenen Meinung zu kommen. Verlassen Sie auch einmal den engen "Echoraum" der eigenen Meinung im Internet. Misstrauen Sie Wahrheitsverkündern. Haben Sie Mut, Ihren eigenen Verstand zu gebrauchen. Es gibt in diesem Land tatsächlich auch noch einige kluge, zumeist differenzierende Medien.
  • 3) Im Zweifel ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte immer noch eine gute Quelle zur Orientierung.

Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer
(Getragen von der Hoffnung auf das vor uns liegende Zeitalter der Aufklärung)



31. Dezember | Dankscheen 2018
wo:

Dankscheen...


EIN BUND-Dank geht an alle,
die 2018 mit Demoplakat, Sense, Spaten, Nistkasten, Leserbrief, Engagement, Spende & Stellungnahme dazu beigetragen haben, dass Natur und Umwelt (nicht nur) am Oberrhein auch für die Zukunft erhalten bleiben. An MitstreiterInnen, Vorstände, Team, Mailbergeertrager, Mitglieder, Langsitzungsertrager, Demovorbereiter, Demoteilnehmer, Krötenträger, Querdenker, Selbstdenker, Ermutiger, Föj-ler & den kreativ-kritisch-nachdenklichen Rest der Welt..