Terminkalender

2018    2019

Januar |  Februar |  März |  April |  Mai |  Juni |  Juli |  September |  Dezember

September 2018

7. September | Freiburg: Wölfe in Baden-Württemberg und dem Elsass – Ergebnisse aus Monitoring und Forschung
wo: Freiburg Herdern
Erkenntnisse des Wolfsmonitorings in Frankreich und Deutschland, und der jeweilige Umgang mit Problemen.

Referenten: Micha Herdtfelder (FVA Baden-Württemberg), Alain Laurent (Präsident Observatoire des Carnivores Sauvages, Elsass)
Termin: 7. September 2018, 19.15 Uhr
Ort: Hörsaal Zoologie, Institut für Biologie I, Hauptstr. 1, Freiburg-Herdern
Veranstalter: BUND Freiburg, BUND-Regionalverband


Sie haben Interesse an regionalen Naturschutz-Infos? Hier können Sie sich in den Naturschutz-Newsletter eintragen

Hier finden Sie die Hauptstraße 1.


11. September | Denzlingen: Treffen des BUND-Kreisverband Emmendingen
wo: Denzlingen
Treffen: an jedem 2. Dienstag in jedem 2. Monat
Ort: Pizzeria Belvedere in Denzlingen um 19:30 Uhr
Termine: 9.1.; 8.5.; 10.7.; 11.9.; 13.11.


15. September | Eschbach: Müllverbrennungsanlage TREA Breisgau
wo: Eschbach
Was nach einer Abfallbehandlung (wie z.B. in der Anlage auf dem Kahlenberg in Ringsheim) übrig bleibt, hat etwa den Brennwert von Braunkohle und wird in der TREA Breisgau verstromt.
Über die technische Funktionsweise und über die Zusammenhänge von Müllverbrennung, Umwelt- und Klimaschutz wollen wir uns vor Ort informieren.

Führung: Mitarbeiter der TREA Breisgau
Termin: Samstag, 15. September 2018, 10:00 Uhr
Ort: Heitersheimer Str. 2, 79427 Eschbach, "Gewerbepark Breisgau"
Anmeldung unter programm-anmeldungbund-freiburg.de, Anmeldeschluss: 24. August 2018
Veranstalter: BUND-Regionalverband
ÖPNV:
Freiburg Hbf 9:15 Uhr - Bad Krozingen 9:24 Uhr
Bad Krozingen SBG-Bus 7240 Richtung Heitersheim 9:30 Uhr - Gewerbepark/Am Wasserturm 9:47 Uhr

Hier finden Sie die TREA Breisgau.


27. September | Freiburg: Wirtschaftswachstum, Klimaschutz und Postwachstumsökonomie
wo: Freiburg
Vortrag von Prof. Dr. Niko Paech
Der Klimawandel, Schuldenkrisen, die Verknappung jener Ressourcen, auf deren kostengünstiger Verfügbarkeit das industrielle Wohlstandsmodell bislang basierte, zeigen, dass die Wachstumsparty vorbei ist. Folglich sind die Möglichkeiten einer Postwachstumsökonomie auszuloten. Welcher Wandel, welche Institutionen, welche Konsum-­ und Produktionsmuster gingen damit einher? Welche Wege führen in eine Wirtschaftsordnung, die auch ohne permanentes Wachstum für soziale Stabilität sorgen könnte? Welche Verantwortung liegt bei jedem Einzelnen von uns und wie kann ein gesellschaftlicher Prozess des Umdenkens initiiert werden?

Referent: Prof. Dr. Niko Paech Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Siegen
Termin: Donnerstag, 27. September 2018, 19:30 Uhr
Ort: Universität Freiburg, Hörsaal 1098, Kollegiengebäude I
Veranstalter: BUND-­Regionalverband, BUND Freiburg, BUND Schönberg und BUND Staufen/Sulzburg