Terminkalender

2019    2020

Dezember 2019

18. Dezember | Ortsgruppentreffen Denzlingen/Reute
wo: Denzlingen
Wir treffen uns zum Austausch über Natur- und Umweltschutz und zur Planung von Aktivitäten.

Ort: Altes Rathaus in Denzlingen, Obergeschoss
Termin: Mittwoch, der 18.12.2019, um 19:30 – 21:00 Uhr



20. Dezember | Jeden Tag: gut organisierte Aufrüstungskampagne in Deutschland
wo:

101 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges
wird in Deutschland viel von Frieden geredet und geschrieben und gleichzeitig massiv aufgerüstet. Der Rüstungsanteil am Bruttoinlandsprodukt in Deutschland liegt zurzeit bei 1,2 Prozent – bis 2020 soll der Verteidigungsetat weiter steigen und die perfekt inszenierten PR-Kampagnen für mehr Aufrüstung laufen (fast) unwidersprochen. Um das von Herrn Trump geforderte Zwei-Prozent-Ziel zu erreichen, müsste Deutschland mehr als 85 Milliarden Euro (85.000.000.000) für das Militär ausgeben und die Rüstungsausgaben fast verdoppeln. Es passt in die zeitgemäßen Durchsetzungsstrategien, dass Medien, Parteien und Rüstungslobby lieber von 2% reden, als von jährlich 85 Milliarden Euro.
Mehr Infos: Aufrüstung, INF-Vertrag & Apokalypse-Blindheit


20. Dezember | Mühleberg: Stilllegung des Schweizer AKW Mühleberg
wo: Mühleberg, Schweiz

Mühleberg: Stilllegung des Schweizer AKW Mühleberg


Am 20. Dezember 2019 wird der Betrieb des maroden und gefährlichen AKW Mühleberg endgültig eingestellt.

Das Atomkraftwerk, in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut, bei dem schon 1991 Risse im Kernmantel festgestellt wurden und das mit einer Behelfskonstruktion dennoch weiterbetrieben wurde, ist damit das erste kommerzielle Atomkraftwerk der Schweiz, das endgültig abgeschaltet wird.

Nach der Schließung im Dezember häuft sich das atomare Risiko in der Grenzregion am Hochrhein. Dort stehen dann die letzten vier Schweizer AKW. Das AKW Leibstadt hat einen störanfälligen Siedewasserreaktor und in Beznau läuft das älteste und damit eines der gefährlichsten AKW der Welt. Im grenznahen Würenlingen steht das große "Atomforschungszentrum" der Schweiz, ein atomares Zwischenlager für leicht, mittel- und hochradioaktiven Müll und eine Castorhalle wie in Gorleben. Dazu kommt in Würenlingen ein Verbrennungsofen für radioaktiven Müll mit einem hohen Schornstein für radioaktive Abgase. Und wo sucht die Nationale Genossenschaft zur Lagerung radioaktiver Abfälle, NAGRA, nach einem Endlager für hochradioaktiven Müll? Selbstverständlich wieder im Grenzgebiet am Hochrhein und es gibt viele Hinweise, dass dieses Endlager im grenznahen Züricher Weinland auch realisiert werden soll, obwohl die dortigen "endlagerfähigen" Gesteinsschichten im internationalen Vergleich extrem dünn sind.

Mehr Informationen zum AKW Mühleberg erhalten Sie hier.

Sie möchten gerne aus aktuellem Anlass über dieses oder andere Themen informiert werden?
Bestellen Sie hier unsere kostenlosen e-mail Newsletter



24. Dezember | Weihnachten 2019: Kein Grund unnötigen Scheiß zu kaufen
wo:

Weihnachten 2019: Kein Grund unnötigen Scheiß zu kaufen

Wenn die Zyklen des Produzierens, Kaufens, Nutzens und Wegwerfens immer kürzer werden, dann brauchen wir uns über die absehbare Endlichkeit der Energie- und Rohstoffreserven und die Verlängerung der Lebensarbeitszeit nicht zu wundern. Gute, schöne, sinnvolle, reparaturfähige Produkte, die umwelt- und menschenfreundlich produziert wurden, möglichst lange nutzen... Nur so können wir die Energie- und Rohstoffwende durchsetzen und die globalen Zerstörungsprozesse stoppen.


31. Dezember | Dankscheen 2019
wo:

Dankscheen...


EIN BUND-Dank geht an alle,
die 2019 mit Demoplakat, Sense, Spaten, Nistkasten, Leserbrief, Engagement, Spende, Erbe & Stellungnahme dazu beigetragen haben, dass Natur und Umwelt (nicht nur) am Oberrhein auch für die Zukunft erhalten bleiben. An MitstreiterInnen, Vorstände, Team, Mailbergeertrager, Mitglieder, Fessenheim-Absteller, Hambach-Aktive, Langsitzungsertrager, Demovorbereiter, Demoteilnehmer, Krötenträger, Querdenker, Selbstdenker, Ermutiger, Föj-ler & den kreativ-kritisch-nachdenklichen Rest der Welt..