Terminkalender

2019    2020

März |  April |  Mai |  Juni |  Juli |  August |  September |  Oktober |  November |  Dezember

April 2019

13. April | Exkursion: Muttersholtz und Le Grand Ried d´Alsace
wo: Muttersholtz, Grand Ried
Nach Lille, Straßburg und Rennes wurde die Gemeinde Muttersholtz im Elsass im Jahre 2017 als "Capitale de la biodiversité" ausgezeichnet. Welchen Gegebenheiten und Anstrengungen der Ort diesen Titel verdankt, wird uns Martine Kilcher bei einem Rundgang erläutern.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen wird uns Denis Gerber bei einer geführten Wanderung die Schönheiten des „Grand Ried“ zeigen.

Termin: Samstag, 13. April 2019
Treffpunkt: FR-Konzerthaus: 8:20 Uhr; Bahnhof Denzlingen: 8:40 Uhr;
DB-Bahnhof Riegel: 9:15 Uhr

Führung:
Muttersholtz: Martine Kilcher, Stadträtin und Stellvertreterin des Bürgermeisters
Grand Ried: Denis Gerber, Leiter des Maison de la Nature, Muttersholtz

Kosten für die Busfahrt: ca. € 25,00; Fernglas ist sinnvoll. Anmeldung erforderlich
(unter programm-anmeldungbund-freiburg.de)
Veranstalter: BUND-Regionalverband


27. April | 5. Denzlinger Pflanzentauschbörse
wo: Denzlingen
Auf der 5. Denzlinger Pflanzentauschbörse werden Pflanzen und Gartenartikel zum Tausch angeboten. Verschiedene Infostände zu Nisthilfen, naturfreundlicher Gartengestaltung und Tipps der anbietenden Gartenfreunde und -freundinnen machen diese Veranstaltung zum beliebten Treffpunkt.

Termin: Samstag, den 27.04.2019 von 12 – 16:00 Uhr
Ort: Denzlingen, Festplatz am Heimethues

Veranstaltungsort auf der Landkarte

Gemeinsame Veranstaltung von Schwarzwaldverein, NABU, Heimat- und Geschichtsverein, BUND Denzlingen/Reute und Bündnis 90/Die Grünen


28. April | Elzach: 12. Naturpark-Markt mit Cego-Turnier und Kindersachenflohmarkt
wo: Elzach
Über 50 Markstände, ein Streichelzoo, ein Kindersachenflohmarkt und eine Kräuterwanderung laden auch dieses Jahr wieder zum Mitmachen, Einkaufen und Probieren ein.
Veranstaltungsort auf der Landkarte

Termin: Sonntag, 28.04.2019
Ort: Elzach: zwischen Schule und Haus des Gastes


30. April | Jeden Tag: gut organisierte Aufrüstungskampagne in Deutschland
wo:

101 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges
wird in Deutschland viel von Frieden geredet und geschrieben und gleichzeitig massiv aufgerüstet. Der Rüstungsanteil am Bruttoinlandsprodukt in Deutschland liegt zurzeit bei 1,2 Prozent – bis 2020 soll der Verteidigungsetat weiter steigen und die perfekt inszenierten PR-Kampagnen für mehr Aufrüstung laufen (fast) unwidersprochen. Um das von Herrn Trump geforderte Zwei-Prozent-Ziel zu erreichen, müsste Deutschland mehr als 75 Milliarden Euro (75.000.000.000) für das Militär ausgeben und die Rüstungsausgaben fast verdoppeln. Es passt in die zeitgemäßen Durchsetzungsstrategien, dass Medien, Parteien und Rüstungslobby lieber von 2% reden, als von jährlich 75 Milliarden Euro.
Mehr Infos: Aufrüstung, INF-Vertrag & Apokalypse-Blindheit