Diese Seite ausdrucken

Wutbürger: Kleine Wutbürgerrede bei der ersten Montagsdemo im Jahr 2011 am 10.1.2011 in Emmendingen

11.01.2011
Wutbürger: Kleine Wutbürgerrede bei der ersten Montagsdemo im Jahr 2011 am 10.1.2011 in Emmendingen
Kurzer Redebeitrag von BUND Geschäftsführer Axel Mayer bei der ersten Montagsdemo im Jahr 2011 am 10.1.2011 in Emmendingen (70 Anwesende)


Wutbürger: Nicht die Wutbürger sind das Problem sondern die organisierten Umweltvergifter!
Axel Mayer



Hallo Emmendingen
Liebe Freundinnen und Freunde

Liebe „Wutbürger“
„Wutbürger“ Was für ein schrecklicher Begriff
Im letzten Jahr hat die schwarz gelbe Regierung den Auftrag der Atomkonzerne umgesetzt und die Gefahrzeit für AKW verlängert
Gefahrzeitverlängerung bedeutet:
  • mehr Atommüll
  • mehr Krebs und Kinderkrebs und weniger Mädchengeburten im Umfeld von AKW
  • mehr atomares Risiko durch alte AKW


Liebe Emmendinger „Wutbürger“

  • Wenn wir Wutbürger sind, was sind dann die Gefahrzeitverlängerer?
  • Wenn wir Wutbürger sind, was sind dann die Verantwortlichen im Dioxinskandal und die Verantwortlichen für die drohende Grundwasservergiftung durch die Stocamine im Elsass?


Wir leben in einem Land in dem immer noch die Habgierigen die Definitionsmacht haben.
Gerade in Zeiten des habgierbedingten Dioxinskandals müssten wir den Mut und die Wut haben Umweltvergifter Umweltvergifter zu nennen
.


Ich soll und möchte heute keine große Rede halten.
Im Jahr 2010 stand die deutsche Laufzeitverlängerung zurecht im Mittelpunkt unseres Protestes.

Das Jahr 2011 steht auch im Zeichen des Tschernobyl Unfalls vor 25 Jahren
  • Manche Pilze strahlen immer noch
  • Manche Politiker haben Tschernobyl vergessen
  • Pilze haben ein längeres Gedächtnis als manche Politiker


Aber am 27. März 2011wird der Landtag in Baden-Württemberg gewählt
Und am 12. März gibt’s eine Anti-Atom-Menschenkette: Stuttgart - Neckarwestheim
Es wäre schön, wenn auch von Emmendingen ein Bus fahren würde!

Im gelben Fahnenmeer gibt’s seit heute eine neue-alte badische Anti-Atom Fahne
„Nai hämmer gsait“ Das alte Motiv von Wyhl gibt’s jetzt aktualisiert als regionale, badische Anti-Atom-Fahne.

2011 muss aber auch die französische Gefahrzeitverlängerung in Fessenheim wieder ins Bewusstsein rücken
Anfang 2011 fällt die Entscheidung nach der so genannten großen Inspektion.

Es geht bei der Fessenheim-Kontrolle leider nicht um Sicherheit sondern um Akzeptanzbeschaffung
Darum gibt es vom BUND Regionalverband, von der französischen CSFR und der schweizer NWA eine große Postkartenaktion zu diesem Thema
Wir haben erst mal 15.000 Protest-Postkarten gedruckt, auch für Emmendingen

Liebe Emmendinger Mutbürger und Mutbürgerinnen
Es gibt auch 2011 viel zu tun
Axel Mayer, BUND Geschäftsführer
Mehr kritische, engagierte Texte und Gedichte in alemannisch finden Sie hier


Wutbürger?



Richtig wichtig! Ihnen gefällt diese Seite? Legen Sie doch einen Link:
<a href="http://www.bund-rvso.de/wutbuerger.html">Wutbürger: Kleine Wutbürgerrede bei der ersten Montagsdemo im Jahr 2011 am 10.1.2011 in Emmendingen</a>

Weitersagen
Twitter Facebook

Dieser Artikel wurde 3483 mal gelesen und am 24.3.2018 zuletzt geändert.